Die gratis Welt der Glücksspiele: Blackjack

Willkommen zum Black Jack Wörterbuch. Hier findet man alles, was man braucht, um sich im Blackjack mit den besten Spielern messen zu können.

Einsatz (Bet) – Das ist ziemlich einfach. Der Einsatz ist der Geldbetrag, den man zu Beginn jedes Blatts setzt.

Blackjack – Ein Blackjack ist eine Kombination von einem Ass und einer Zehn/Bube/Dame/König beim ersten Blatt. Aus den zwei Karten ergibt sich eine Summe von 21. Bei einem Blackjack bekommt man anstatt der üblichen einfachen Rückzahlung eine 1,5-fache Rückzahlung auf seinen Einsatz. In vielen Casinos überprüft der Dealer seine Karten auf einen Blackjack, wenn die aufgedeckte Karte eine Zehn oder ein Ass ist. Wenn er einen Blackjack hat, verlieren alle Spieler mit sofortiger Wirkung ihren Einsatz.

Überreizen (Bust) – Das bedeutet, dass der Punktewert der Karten über die 21 hinausgeht und man deshalb mit diesem Blatt verliert.

Zählverfahren (Card Counting) – Dieses Zählen von Karten bedeutet, dass man die Anzahl der verbleibenden “Zehner” nachvollziehen kann, die noch im Kartenstapel liegen, um den geeigneten Moment abzupassen, in dem sich ein Einsatz sich für den Spieler auszahlen würde. Je mehr Zehner und Asse im Kartenstapel liegen, desto höher ist die Chance, dass der Spieler gewinnt. Wenn ein Kartenzähler entdeckt, dass es noch viele Zehner im Kartenstapel gibt, erhöht er wahrscheinlich seinen Einsatz, um seinen Vorteil zu nutzen. Auch wenn das Kartenzählen keinen direkten Betrug darstellt, steht der Spieler damit doch im Vorteil gegenüber dem Casino. Casinos tendieren dazu, Kartenzähler aus ihren Institutionen zu verweisen, da diese dazu in der Lage sind, die Gewinnchancen zu beeinflussen.

Count – Beim Kartenzählen (Card Counting) ist der Count die Anzahl der verbleibenden wertvollen Karten im Kartenstapel. Ein positiver Count bedeutet, dass es noch viele wertvolle Karten gibt, was gut für den Spieler ist. Ein negativer Count bedeutet schwache Karten, was schlecht ist.

Dealer – Abgesehen davon, dass der Dealer im Casino der Kartengeber ist, handelt es sich außerdem um die Person, dessen Blatt man versuchen muss, zu schlagen. Jedes Blatt im Blackjack steht 1 zu 1 gegen das Blatt des Dealers, auch wenn mehrere Spieler an einem Tisch sitzen.

Verdoppeln (Double Down) – In diesem Spielzug hat der Spieler die Möglichkeit, seinen Einsatz zu verdoppeln und dafür eine, wirklich nur eine einzige Karte zu erhalten, um sein Blatt zu vervollständigen. Es handelt sich dabei um einen guten Spielzug, wenn man ein Blatt von 10 oder 11 hat.

Hard – Das Wort ‘Hard’ wird normalerweise vor eine Zahl gestellt, wie zum Beispiel die Hard 17, um zu zeigen, dass es sich dabei um eine Punktsumme handelt, die kein einziges Ass enthält.

Ziehen (Hit) – Eine zusätzliche Karte verlangen

Hole Card – Die verdeckte Karte beim ersten Blatt

Versicherung (Insurance) – Ein vom Spieler gesetzter Einsatz, wenn der Dealer ein Ass oder eine Zehn als offene Karte hat. Bei der Versicherung handelt es sich um einen Einsatz, den der Spieler erhält, wenn der Dealer einen Blackjack hat. Die Versicherung hebt den Verlust eines Blattes wieder auf.

Martingale – Das ist ein Wettsystem, bei dem der Spieler den Einsatz mit jeder Hand verdoppelt, um den Verlust der vorherigen Wette auszugleichen. Dieses Wettsystem ist eine sichere Angelegenheit, wenn man unendlich viel Geld hat. Das ist bei vielen Spielern leider nicht der Fall, weshalb sie eine Menge Geld damit verlieren können.

Mindest- / Höchsteinsatz – Das sind die Einsatzlimits, mit denen am Tisch gespielt wird.

Natural – Ein anderer Name für den Blackjack.

Pitch – Im Gegensatz zum Shoe Game ist das Pitch Game ein Spiel, bei dem der Dealer den Kartenstapel in den Händen hält und die Karten von dort aus verteilt.

Gesamtsumme (Point Total) – Die Gesamtsumme der Punkte, die auf der Hand gehalten werden. Das Ziel besteht darin, eine Gesamtsumme von 21 zu erreichen.

Push – Der Spieler erhält seinen Einsatz zurück. Das geschieht, wenn Spieler und Dealer unentschieden spielen.

Shoe – Eine Plastikbox, in der bis zu 8 Kartenstapel liegen und von der aus der Dealer die Karten verteilt.

Soft – Wie ‘Hard’ steht ‘Soft’ in der Regel vor einer Nummer, wie zum Beispiel ‘Soft 17’, um zu verdeutlichen, dass die Punktesumme mit Hilfe eines Asses, das 11 Punkte zählt, zusammengestellt wurde.

Teilen (Split) – Hierbei ist es dem Spieler erlaubt, seine Karten, die von der gleichen Augenzahl sein müssen, in zwei Blätter zu teilen. Ein guter Zug bei einem Blatt von 88.

Halten (Stand) – Keine weiteren Karten mehr entgegennehmen.

Surrender (Aufgabe) – Die Hälfte seines Einsatzes verlieren und sein Blatt aufgeben, noch bevor man die Karten des Dealers gesehen hat. Ein guter Spielzug bei einem Blatt von 16. Die Möglichkeit zum Surrender ist nicht immer vorhanden.

Zehner – Ein Zehner bezieht sich beim Blackjack (aber auch bei Poker und Baccara) nicht nur auf die Karte Zehn, sondern auch auf Buben, Damen und Könige, die ebenfalls einen Wert von zehn haben.